Akklimatisierung von Materialien

So langsam wird es Herbst, der Wind frischt auf und die Außentemperaturen fallen merklich ab. Der ein oder andere denkt schon über seine Winterreifen nach, wärmere Kleidung wird im Schrank nach vorne geräumt. Doch nicht nur wir oder unsere Fahrzeuge benötigen jetzt vor der kalten und stürmischen Jahreszeit Aufmerksamkeit.

Bei größeren Außenbannern, Fassadeneinhüllungen oder Außenwerbungen sollten Sie vor dem Winter eine kurze Sicherheitsüberprüfung vornehmen. Sind z.B. alle Ösen noch fest? Gibt es möglicherweise an einigen Stellen schon Verschleißerscheinungen, ist das Banner noch fest genug gespannt? So haben sie selbst bei starkem Wind die Gewissheit, dass alles dort bleibt wo es hingehört.

Auch Ihre (Textil)Drucke reagieren auf die kühleren Temperaturen. Ihre Drucke legen mit unseren Versanddienstleistern oftmals etliche Kilometer in kalten Transportern zurück oder werden in kühlen Hallen zwischengelagert. Auch am Zielort angekommen herrschen meist niedrigerere Temperaturen als in unserer optimal klimatisierten Produktion – denken wir da z.B. nur mal an große, leere Messehallen. Die Erfahrungen der letzten Jahre haben uns gezeigt, dass aufgrund der Temperaturunterschiede vor allem Veränderungen bei der Maßhaltigkeit und Haptik der Materialien auftreten können.

Akklimatisierung heißt hier das Zauberwort.

Geben Sie Ihren Drucken nach der Lieferung mindestens 24h im besten Fall sogar 48h Zeit sich bei Raumtemperatur zu „erholen“.

Entfernen Sie dazu unbedingt unsere Verpackung!

Die Drucke können sich dabei weiterhin auf der Rolle befinden, natürlich ist es noch besser eine Akklimatisierung in ausgerolltem Zustand vorzunehmen.

In unterschiedlichen Testreihen bei uns im Haus konnten wir zum Teil erhebliche Maßveränderungen bei Temperaturveränderungen feststellen.

Zudem verhindern Sie mit einer entsprechenden Erholungsphase auch Farbbrüche.

Und wenn Sie sich tatsächlich einmal unsicher sein sollten, wie Sie am Besten bei extremen Temperaturschwankungen oder Veränderungen am Material reagieren sollen, zögern Sie bitte nicht, Ihren persönlichen Kundenberater zu kontaktieren.

Er hat in jedem Fall einen guten Ratschlag oder eine Lösung für Sie parat.