3 Tipps um mehr Verantwortung zu übernehmen

Wenn du das Wort “Verantwortung” hörst, ruft das bei dir eher ein gutes oder ein schlechtes Gefühl hervor?

Bei vielen Menschen ist das Wort “Verantwortung” leider sehr negativ besetzt. Es ist eine Sache, die meist gerne auf andere Personen abgeschoben wird, um keinen Raum für Fehler zu lassen. Denn im Notfall hat ja jemand anderes die Verantwortung und man selbst trägt keine Schuld. Doch gerade Verantwortung übernehmen bringt uns im (Berufs-)Alltag aufs nächste Level. Denn wenn Du Dich entscheidest Verantwortung zu übernehmen, dann hast du immer die Kontrolle über eine Situation, du reagierst nicht, sondern bist im Agier-Modus.

“Wenn Du nicht fragst, wird die Antwort immer Nein sein.”

Wenn Du Verantwortung übernimmst und für Dich und Deine Bedürfnisse und Wünsche einstehst, dann hast Du immer die Möglichkeit ein “Ja” zu bekommen und die Situation zu Deinen Gunsten zu verändern.

Verantwortung erzeugt Wachstum. Du willst endlich die langersehnte Führungsposition einnehmen? Nur wenn Du Verantwortung für Dich übernimmst, kannst Du auch Verantwortung für ein Team übernehmen. Dein Chef wird diesen Punkt bei der nächsten Beförderung sicher berücksichtigen. Du bist der Chef? Dann ist Verantwortung erst recht Dein Ding, denn Du steigst ungemein in der Achtung deiner Mitarbeiter, wenn sie spüren, dass Du Verantwortung für Dich und Deine Taten und damit für Dein Unternehmen übernimmst. Und dies steigert das Vertrauen Deiner Mitarbeiter.

 

3 Tipps um mehr Verantwortung zu übernehmen

1.Triff Entscheidungen – trainiere zunächst bei kleineren Entscheidungen und Du wirst merken, dass es Dir bald auch bei großen Entscheidungen leichter fällt, eine Entscheidung zu treffen und damit Verantwortung für die Situation zu übernehmen.

 

2.Lerne Dir selbst zu vertrauen – lerne Dich selbst besser kennen. Schreibe alles auf, was Du über Dich weißt, egal ob Stärken, Schwächen, Präferenzen oder Aversionen. Wenn Du Dich kennst, fällt es Dir leichter, auf Deine Fähigkeiten zu vertrauen und Entscheidungen zu treffen.

 

3.Stehe für Fehler gerade – auch wenn es leichter ist, einen Fehler auf den Kollegen oder die andere Abteilung zu schieben; prüfe ganz genau ob und wo Du einen Fehler gemacht hast und stehe dafür gerade. Wenn Du diesen Fehler als Deinen annimmst, kannst Du aus der Situation lernen und Dich verbessern.